Geomantische Exkursionen

Die geomantischen Exkursionen laden dazu ein, einen ersten Einblick in die geomantische Arbeit zu bekommen. So sind vielfältige Übungen zur Einführung in die intuitive Wahrnehmung und die Begegnung mit Kraftorten Teil der Veranstaltungen. Wenn nötig unterstützen wir den Prozess der Harmonisierung und Erdheilung und erfahren, dass die Arbeit mit den Kräften der Erde Heilung und Ganzwerdung für alle Wesen und für uns selbst bedeuten kann. 

 


Frühjahrserwachen auf dem Keltenberg  

Wanderung für geomantisch Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse

Termin: 13. April 2019 

Zeit: Samstag, 11.00-16.00 Uhr

Treffpunkt: Wanderparkplatz Buchberg, 92369 Sengenthal

Maximale Teilnehmerzahl: 12       

Teilnahmegebühr: 35,00 Euro inkl. 19% MwSt.

Mit der Wanderung auf den Buchberg feiern wir den Frühling, spüren das Erwachen der Natur und üben uns im emotionalen Dialog mit den Pflanzen und Naturwesen. Wir besuchen einige der zahlreichen Kraftorte auf dem alten Keltenberg und öffnen uns ihrer belebenden Wirkung. Während der Wanderung erhalten Sie Erklärungen und Anleitungen zur Schulung der intuitiven Wahrnehmung und zur ganzheitlichen Sichtweise von Naturphänomenen.

Ausrüstung: festes, bequemes Schuhwerk, Getränk, Picknick und gegebenenfalls Regenkleidung! 

 

Um verbindliche Anmeldung  bis 1.04.2019 wird gebeten!

 


Begegnungen mit der Anderswelt 

Seminar für geomantisch Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse

Termin: 17.-19. Mai 2019 

Zeit: Freitag, 16.00 Uhr - Sonntag 15.00 Uhr

Treffpunkt und mögliche Unterkunft: Gasthof Heid, Wohlmannsgesees 1, 91346 Wiesenttal, Tel. 09196306

Bitte die Unterkunft eigenständig buchen!

Maximale Teilnehmerzahl: 12       

Teilnahmegebühr: 200,00 Euro inkl. 19% MwSt.

Geomantische Arbeit bedeutet auch, sich in der Welt der Visionen und Imaginationen zu bewegen und in den emotionalen Dialog mit den Naturreichen und Elementarwesen zu treten. Der Druidenhain bei Wohlmannsgesees bietet für diese Bewusstseinstätigkeit ein starkes unterstützendes Kraftfeld. Während des Seminars werden Grundlagen der Energie- und Bewusstseinsarbeit vermittelt, so wie die intuitive Wahrnehmung und Beschreibung feinstofflicher Qualitäten geübt. Exkursionen zu folgenden Kraftorten sind geplant: Druidenhain und Umgebung, Walpurgiskraftort und Keltenstadt Ehrenbürg (Walberla).

Ausrüstung: festes, bequemes Schuhwerk, Getränk, Picknick und gegebenenfalls Regenkleidung! 

 

Um verbindliche Anmeldung  bis 15.04.2019 wird gebeten!


Felsenquelle, Schrazlgang und Himmelsleiter 

Seminar für geomantisch Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse

Termin: 23.-25. August 2019

Zeit: Freitag, 16.00 Uhr - Sonntag, 15.00 Uhr 

Treffpunkt: Kirche St. Oswald, 94568 Sankt Oswald (Bayrischer Wald)

Übernachtung bitte eigenständig buchen! Tipp: http://grashoefle-ferien.de/

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Teilnahmegebühr: 200,00 EURO inkl.19% MwSt. ohne Unterkunft und Verpflegung. 

 

Diese Exkursion führt uns in den Bayrischen Wald, der zum ältesten Gebirge der Erde zählt. Hier sind wir der uralten Weisheit der Erde, alten Kraftorten und Naturtempeln nah, hier nehmen wir uns Raum und Zeit, um hinzuhören, hinzufühlen und einzutauchen in die Stille des Seins. 

Die ehemalige Klosterkirche Sankt Oswald, die dem Ort den Namen gab, wurde über einer geheimnisvollen Felsenquelle errichtet, deren Wasser heilkräftig ist. Die sagenumwobene Quelle ist in ihrer Art ein Naturwunder, der Ort war bereits in vorchristlicher Zeit eine Kultstätte: ein starker weiblicher Platz mit großer Ausstrahlung, deren Spuren wir folgen, von dessen feinstofflicher Qualität wir uns berühren und inspirieren lassen. Am Samstag unternehmen wir eine geomantische Wanderung über die Himmelsleiter auf den Berg Lusen. Hier können wir dem weißen Aspekt der Göttin begegnen, wie sie sich im Bayrischen Wald zeigt. Dem Geheimnis der Erdställe oder Schrazlgänge widmen wir uns am Sonntag, indem wir einen Schrazlgang begehen - oder besser bekriechen.

Bitte mitbringen: Wanderschuhe und -stöcke, Taschenlampe, evtl. Regenkleidung und Sitzkissen.

 

Um verbindliche Anmeldung bis 15.07.2019 wird gebeten!

 

 


Auf den Spuren von Frau Holle am Hohen Meißner

Seminar für geomantisch Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse

Termin: 13.-15. September 2019 

Zeit: Freitag, 16.00 Uhr - Sonntag, 15.00 Uhr 

Treffpunkt: NaturFreunde Meißnerhaus, Regina-Fahrenbach-Str. 4, 37235 Hess. Lichtenau

Übernachtung ist im Meißnerhaus möglich. Bitte eigenständig buchen! Für Informationen zum Naturfreundehaus: www.meissnerhaus.de

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Teilnahmegebühr: 200,00 EURO inkl.19% MwSt. ohne Unterkunft und Verpflegung. 

 

Als uralter Kraftort, in der geografischen Mitte Deutschlands gelegen, übt die Gegend um den Hohen Meißner bis heute eine starke Anziehungskraft aus. Viele begeben sich hier auf Spurensuche nach der Magna Mater oder Großen Göttin "Frau Holle", "Gode", "Perchta", "Hulda", "Helle" oder der namenlosen "Weißen/Weisen Frau". Viele Namen wurden der Großen Erdmutter gegeben. Sie ist Zentrum der großen Göttinnenmythen Mitteleuropas und wird als wesensgleich mit der nordischen Göttin Freya, Göttin der Fruchtbarkeit und Gattin des Germanengottes Wotan bzw. Odin beschrieben. 

Die Teilnehmenden an diesem Seminar begeben sich auf Spurensuche und nehmen Kontakt auf mit einem Weisheitsstrom, der tief aus der Erde dringt und uns mit fruchtbaren Visionen erfüllt. Wir besuchen sagenumwobene Orte wie den Frau Holle-Teich, die Kitzkammer, die Morgengabe und die Frau Holle Höhle, und werden dort die feinstoffliche Qualität erspüren.

Bitte mitbringen: Wanderschuhe, evtl. Regenkleidung, Taschenlampe und Sitzkissen

 

Um verbindliche Anmeldung bis 15.08.2019 wird gebeten!