Geomantische Exkursionen

Die geomantischen Exkursionen laden dazu ein, einen ersten Einblick in die geomantische Arbeit zu bekommen. So sind vielfältige Übungen zur Einführung in die intuitive Wahrnehmung und die Begegnung mit Kraftorten Teil der Veranstaltungen. Wenn nötig unterstützen wir den Prozess der Harmonisierung und Erdheilung und erfahren, dass die Arbeit mit den Kräften der Erde Heilung und Ganzwerdung für alle Wesen und für uns selbst bedeuten kann. 


Auf den Spuren von Frau Holle am Hohen Meißner

Exkursion für geomantisch Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse

Termin: 18.und 19.August 2018 

Zeit: Samstag,10.00 Uhr - Sonntag, 15.00 Uhr 

Treffpunkt: NaturFreunde Meißnerhaus, Regina-Fahrenbach-Str. 4, 37235 Hess. Lichtenau

Übernachtung ist im Meißnerhaus möglich (ca. 30,00 EURO im DZ). Bitte eigenständig buchen! Für Informationen zum Naturfreundehaus: www.meissnerhaus.de

Teilnahmegebühr: 140,00 EURO inkl.19% MwSt. ohne Unterkunft und Verpflegung. 

Für geomantisch Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse

Als uralter Kraftort, in der geografischen Mitte Deutschlands gelegen, übt die Gegend um den Hohen Meißner bis heute eine starke Anziehungskraft aus. Viele begeben sich hier auf Spurensuche nach der Magna Mater oder Großen Göttin "Frau Holle", "Gode", "Perchta", "Hulda", "Helle" oder der namenlosen "Weißen/Weisen Frau". Viele Namen wurden der Großen Erdmutter gegeben. Sie ist Zentrum der großen Göttinnenmythen Mitteleuropas und wird als wesensgleich mit der nordischen Göttin Freya, Göttin der Fruchtbarkeit und Gattin des Germanengottes Wotan bzw. Odin beschrieben. 

Die Teilnehmenden an diesem Seminar begeben sich auf Spurensuche und nehmen Kontakt auf mit einem Weisheitsstrom, der tief aus der Erde dringt und uns mit fruchtbaren Visionen erfüllt. Wir besuchen sagenumwobene Orte wie den Frau Holle-Teich, die Kitzkammer, die Morgengabe und die Frau Holle Höhle, und werden dort die feinstoffliche Qualität erspüren.

Bitte mitbringen: Wanderschuhe, evtl. Regenkleidung, Taschenlampe und Sitzkissen

 

Um verbindliche Anmeldung bis 15.7.2018 wird gebeten!

 


Kultorte der Erdmutter in Kallmünz 

Wanderung für geomantisch Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse

Termin: 20.Oktober 2018 

Zeit: 13.00 Uhr, Dauer ca. 5-6 Stunden

Treffpunkt: Pfarrkirche St. Michael in 93183 Kallmünz (Raum Regensburg), Treppenaufgang zum Schlossberg        

Teilnahmegebühr: 45,00 Euro inkl. 19% MwSt.

Während einer Wanderung über die drei Hügel zwischen den Flüssen Naab und Vils - Schlossberg, Kirchenberg und Hirmesberg- tauchen wir ein in drei unterschiedliche Energiequalitäten, die eines gemeinsam haben: sie sind geprägt durch starke Erdkräfte, die durch intuitive Hinwendung Lebensimpulse initiieren, verstärken und wandeln können. Wir begegnen somit den drei Ur-Aspekten der Erdgöttin, wie sie in Märchen (Frau Holle) und Sagen (Parzen, Bethen), aber auch in den verschiedenen Mariendarstellungen zu finden sind.

Ausrüstung: festes, bequemes Schuhwerk, Getränk, Picknick und gegebenenfalls Regenkleidung! 

 

Um verbindliche Anmeldung  bis 12.10.2018 wird gebeten!