Die Erdenhüter

Der Mensch als Verbündeter von Mutter Erde.

Mutter Erde, Gaia, ist ein lebendiges Wesen und wir Menschen sind ihre Kinder. Auf allen Ebenen werden wir von ihr genährt, geheilt, geführt. Die tiefe Verbindung mit der Natur, Kraftorten, Naturtempeln, Steinen, Bäumen und Kräutern ist die Grundlage unserer Verwurzelung in der Lebendigkeit des Seins.

Wie aber verhält es sich, wenn wir die Perspektive ändern und auf das blicken, was wir als Menschen Mutter Erde geben, zurückgeben? Welcher Energieausgleich erfolgt, während wir die Geschenke der Erde annehmen und verbrauchen?

In dieser Seminarreihe nehmen wir diese Perspektive ein und lernen, wann und wie wir uns mit der Erde verbinden können, um unsererseits zu geben und zu schenken. Alles fließt. Wir betreten die Welt der Erdenhüter, die bewusst dort tätig sind, wo die Erde um Unterstützung ruft. Erdenhüter lauschen der Erde, verstehen ihre Botschaften und beherzigen sie. Dies geschieht im Wald, auf dem Feld, im Garten oder Park, vielleicht auf dem Balkon oder am Fensterbrett. So können wir aktiv in Harmonisierungsprozesse eintreten, Erdheilung unterstützen und Blockaden auflösen. Dabei lernen wir, dass auf diese Weise Heilung auch in unserem eigenen Inneren stattfinden kann.

Diese Seminarreihe gibt Methoden und praktische Anleitungen für die Arbeit des Erdenhüters an die Hand und ist unverzichtbar für verantwortlich und bewusst mit der Erde arbeitende Menschen. Die Seminare finden jeweils an anderen Orten statt. So lernen wir auf unterschiedlichste Weise, uns mit der Erde zu verbinden und mit ihr zum Wohle aller Wesen zusammenzuarbeiten.

 

Die Matronentempel in der Eifel

Termin: 24. -26. Juli 2020

Zeit: Freitag, 16.00 Uhr - Sonntag, 15.00 Uhr

Ort: in und um Nettersheim/Eifel

Treffpunkt und Unterkunft: Altes Gästehaus Kloster Steinfeld, Hermann-Josef-Str.4, 53925 Kall-Steinfeld.     www.kloster-steinfeld.com/de/kloster-steinfeld         Unterkunft mit Halbpension im EZ inkl. Frühstück und einfachem Abendessen: ca. 45,00 EURO / Nacht. Zimmerbuchung über Jutta Watzlawik.

Anmeldung: Jutta Watzlawik.

Anreise per Bahn: Bahnhof Urft. Wenn Abholung erwünscht, bitte Jutta Watzlawik Bescheid sagen. 

Teilnahmegebühr: 200,00 EURO inkl. 19% MwSt.

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Um verbindliche Anmeldung bis spätestens 30.4.2020 wird gebeten! Wer eine Unterkunft benötigt, sollte sich bis 31.1.2020 anmelden.

Seminarbeschreibung:

Im Jahr 2019 haben wir während des Erdenhüterseminars den durch den Ausbau des archäologischen Landschaftsparks umgestalteten Matronentempel Nettersheim mit den umliegenden Tempeln in Zingsheim, Pesch, Steinfeld und Weyer energetisch wieder verbunden. In 2020 wollen wir der Kraft der Tempel nachspüren und dort harmonisierend und stärkend wirken, wo es noch notwendig ist.

Seminarinhalte:

 


Geomantie am Mittelpunkt Europas

Termin: 2.-4. Oktober 2020

Zeit: Freitag, 16.00 - Sonntag, 15.00 Uhr

Ort: Tirschenreuth und nördliche Oberpfalz

Treffpunkt:

Unterkunft:  Zimmerbuchung über Jutta Watzlawik

Anreise:

Teilnahmegebühr: 200,00 EURO inkl.19% MwSt. ohne Unterkunft und Verpflegung

Anmeldung: Jutta Watzlawik

Um verbindliche Anmeldung bis spätestens 31.08.2020 wird gebeten! Wer eine Unterkunft benötigt, sollte sich bis 30.6.2020 anmelden.

 

Seminarbeschreibung:

Einer der geographischen Mittelpunkte Europas liegt in der nördlichen Oberpfalz in der Nähe der tschechischen Grenze. Dorthin wollen wir reisen, um die Erde mit uns sprechen zu lassen und dort zu harmonisieren und zu stärken, wo es notwendig ist. Schwerpunkt unserer geomantischen Arbeit sind die Quellbereiche der Waldnaab und der Wondreb, die beide in diesem Landschaftsraum entpringen und ihr Mündung in der Donau beziehungsweise Elbe finden. So kommen wir über das Element Wasser, der lebensspendenden und integrativen Kraft, in Resonanz mit Europa und unseren gesamten Planeten.

 

 Seminarinhalte: